Markt

Segment-Entwicklung 10/2020 – SchwackeBlickpunkt: SUV Medium

Andreas Geilenbrügge | 26 Okt 2020

Über den Autor

Andreas Geilenbrügge

Head of Valuations & Insights

Seit November 2013 ist Andreas Geilenbrügge bei Schwacke. Zunächst als Key Account Manager für Hersteller und Importeure, seit 2016 verantwortlich für Insights und ab Mitte 2018 gesamtverantwortlich für den Bereich Restwerte & Insights. Vor Schwacke liegen 9 Jahre Erfahrung im Flottenvertrieb von Importeuren und ein abgeschlossenes Betriebswirtschaftsstudium.

Statussymbol selbst ohne Premium – Das Segment ist für zahlungskräftige Aufsteiger attraktiv. In Innenstädten tun sie sich allerdings schwer. Käufer können dennoch gehobenen Technologiestandard in wertigem Ambiente genießen. Zu welchen Tarifen, hat Schwacke ermittelt

Die Medium SUVs, die viele bereits als „groß“ empfinden, haben eine imposante Karriere hingelegt. In Stückzahlen ihren „tiefergelegten“ Pendants zwar noch unterlegen, ist deren Wachstum aber rasant und gräbt den Kombi-Brüdern stetig das Wasser ab. Der BMW X3 als einer der Ersten, der das Segment bereits seit 2003 bedient, wird in seiner Premieren-Baureihe heute von einem Seat Leon Kombi längenmäßig in den Schatten gestellt. Sein aktueller Vertreter G01 hat daher auch seitdem um satte 17 cm in der Länge zugelegt. Neben dem stetigen Zuwachs an Technik und Ausstattung von Generation zu Generation musste vor allem Platz geschaffen werden für weitere Karosseriederivate und Zwischengrößen. Aktuell zum Beispiel ist es Usus eine sportlichere coupéhafte Variante – gerne auch mit Stummelheck – hinzuzufügen. Bislang aber mengenmäßig noch mit überschaubarem Erfolg. Da kommt der eine oder andere Hersteller auch schon manchmal an die Flexibilität seiner Modellbezeichnungen. Den Mercedes GLB trennen vom aktuellen GLC dabei gerade mal 3 Zentimeter in der Außenlänge. Darunter leidet die Unterscheidbarkeit des Größensegmentes und ist im Vorbeifahren selbst für Auto-affine schwierig. Vielleicht ist dies auch eines der aufkommenden Probleme dieser Kategorie: Von allen und selbst der eigenen Seite gibt es starken Wettbewerb. Als Gebrauchte sind sie aber weiterhin beliebt und liegen nach 3 Jahren immer noch im Schnitt deutlich über der 50%-Marke. Das wertige Auftreten hat sicher auch damit zu tun, macht beispielsweise ein Audi Q5 doch optisch für viele etwas mehr her als sein Plattformverwandter A4 oder ein Jaguar F-Pace mehr als ein XE. Interessant ist der Blick in die elektrifizierte Zukunft. Viele Hersteller planen auch einen vollelektrischen Segmentbeitrag. Da waren Jaguar I-Pace, Audi e-tron und Mercedes EQC nur die Vorhut. Selbst der nächste Porsche Macan soll ausschließlich mit Strom betrieben werden können. Da ist Kia schon einen Schritt weiter und plant mit Fuel-Cell Antrieb. Das Segment ist eben prädestiniert für Technologietransfer bzw. -kaskadierung in den automobilen Alltag. Zum einen bietet es genug Marge und ist so gerade eben noch für eine ausreichende Zahl an Käufern bezahlbar.

SchwackeBlickpunkt SUV Medium Oktober 2020

Das könnte sie auch interessieren

Segment-Entwicklung 09/2020 – SchwackeBlickpunkt: SUV-Small / Non Premium

24 Sep 2020

Das Must-have der Hersteller – Ohne dieses Wachstums-Segment scheint kaum eine Marke leben zu wollen. Käufer können mittlerweile zwischen mehr als 30 verschiedenen Baureihen wählen....

Segment-Entwicklung 08/2020 – SchwackeBlickpunkt: SUV-Small

18 Aug 2020

Brot, Butter und hohe Sitzposition – Die Volks-SUVs gibt’s auch im Premium-Gewand. Gebrauchtkäufer greifen zunehmend zu leichter Offroad-Optik, die aber nur „on road“ kann. Zu...

Segment-Entwicklung 06/2020 – SchwackeBlickpunkt: Kompakt-Van

25 Jun 2020

Ausverkauf ohne Schnäppchen – der Wettbewerb wird immer weniger. Gebrauchtkäufer erwarten günstig und vielseitig in city-tauglicher Größe. Zu welchen Tarifen, hat Schwacke ermittelt Vom einstigen...

Ja, bitte melden Sie mich für die aktuellsten News & Insights an!

*Pflichtfeld

Ja, ich möchte folgende E-Mails erhalten:
Insights, Umfragen und Veranstaltungen auf dem Deutschen Automobilmarkt - Diese werden in regelmäßigen Abständen von der Schwacke GmbH versandt, auf Deutsch.

In unseren E-Mails verwenden wir Pixel, die uns zeigen, wenn Sie unsere E-Mails öffnen, weiterleiten oder Links anklicken. Dies hilft uns, die Leistung und Wirksamkeit unserer E-Mails zu messen. Wir kombinieren dies mit den Informationen, die Sie bei der Newsletter Anmeldungen angeben haben und Ihren Browsing-Informationen, damit wir unser Marketing besser auf Sie zuschneiden und verbessern sowie Ihre Benutzererfahrung auf unserer Website personalisieren können. Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Zusendung der ausgewählten E-Mails und der Verwendung von Zählpixeln zu. Sie können Ihre Zustimmung zum Erhalt unserer E-Mails und dem Verwenden der Zählpixel jederzeit widerrufen, indem Sie dem Link zum E-Mail-Präferenzzentrum folgen, der in jeder E-Mail enthalten ist, die Sie erhalten. Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in der Schwacke Datenschutzerklärung.