Markt

Segment-Entwicklung 09/2020 – SchwackeBlickpunkt: SUV-Small / Non Premium

Andreas Geilenbrügge | 24 Sep 2020

Über den Autor

Andreas Geilenbrügge

Head of Valuations & Insights

Seit November 2013 ist Andreas Geilenbrügge bei Schwacke. Zunächst als Key Account Manager für Hersteller und Importeure, seit 2016 verantwortlich für Insights und ab Mitte 2018 gesamtverantwortlich für den Bereich Restwerte & Insights. Vor Schwacke liegen 9 Jahre Erfahrung im Flottenvertrieb von Importeuren und ein abgeschlossenes Betriebswirtschaftsstudium.

Das Must-have der Hersteller – Ohne dieses Wachstums-Segment scheint kaum eine Marke leben zu wollen. Käufer können mittlerweile zwischen mehr als 30 verschiedenen Baureihen wählen. Zu welchen Tarifen, hat Schwacke ermittelt

Das Segment trägt zwar das etwas verpönte Kürzel SUV, aber mit den spritschluckenden Ungetümen, die manche aus den Innenstädten verbannen wollen, hat dieses sehr kompakte Segment wenig zu tun. Manche Hersteller sparen sich gar den von der Optik her erwarteten Allradantrieb gänzlich, sodass im Segment nicht mal mehr jeder Vierte antriebsseitig Geländetauglichkeit vortäuscht. Die Volumenhersteller setzen auf optisch ansprechende bezahlbare Alltagsmodelle mit erhöhter Sitzposition. Diese Eigenschaften, bezahlbar, hochbeinig und alltagstauglich sind in Kombination letztlich auch das Erfolgsrezept für das rasante Wachstum der vergangenen Jahre.

Auch wenn große Volumina und starker Wettbewerb normalerweise Gift für stabile Restwerte sind, ist offenbar der Bedarf stetig mitgewachsen. Der Durchschnitt liegt nach 3 Jahren deutlich über 50% und die Standzeiten sind nach Corona sogar leicht unter dem Marktmittelwert. Das Feld liegt auch relativ dicht beieinander. Heraus stechen in diesem Vergleich lediglich Dacia als privatkundenorientierte und nachlassarme Budgetmarke und Mazda, die ein gesundes Preis-Leistungsverhältnis und modernes Design mit erhöhter Garantiedauer und Qualitätsempfinden verbinden.

Nach und nach – und aus Neuwagensicht zum richtigen Zeitpunkt – halten nun auch elektrifizierte Antriebe Einzug in dieses margenarme Segment und profitieren angesichts moderater Listenpreise von der prozentual vorteilhaften Innovationsprämie. Allerdings wird dies nicht ohne Wirkung auf zukünftige Restwerte bleiben. Und da dreht sich der Neuwagenvorteil ins Gegenteil, weil Käufer junger Gebrauchter ja angesichts der ihnen verwehrten Prämie mit ihrem Kauf immer noch einen Preisvorteil gegenüber einem neuen erzielen wollen. In der Folge werden auch die jeweils älteren Fahrzeuge im Preis nachgeben. Dieser Preisdruck summiert sich dann zukünftig auf mit dem immer breiter werdenden Angebot.

An den kleineren SUVs führt also gebraucht auch in Zukunft kein Weg vorbei, aber zur Sicherung der schmalen Marge ist vertriebliches Fingerspitzengefühl und kluge Differenzierung nötig.

Blickpunkt September SUV-Small non Premium

Das könnte sie auch interessieren

Segment-Entwicklung 08/2020 – SchwackeBlickpunkt: SUV-Small

18 Aug 2020

Brot, Butter und hohe Sitzposition – Die Volks-SUVs gibt’s auch im Premium-Gewand. Gebrauchtkäufer greifen zunehmend zu leichter Offroad-Optik, die aber nur „on road“ kann. Zu...

Segment-Entwicklung 07/2020 – SchwackeBlickpunkt: Großraum-Limousinen

13 Jul 2020

Raumwunder auf Rädern – unterschiedliche Konzepte, aber immer außergewöhnlich variabel. Gebrauchtkäufer erwarten vor allem Platz und nochmal Platz, mit einer Portion PKW.  Zu welchen Tarifen, hat...

Segment-Entwicklung 06/2020 – SchwackeBlickpunkt: Kompakt-Van

25 Jun 2020

Ausverkauf ohne Schnäppchen – der Wettbewerb wird immer weniger. Gebrauchtkäufer erwarten günstig und vielseitig in city-tauglicher Größe. Zu welchen Tarifen, hat Schwacke ermittelt Vom einstigen...

Ja, bitte melden Sie mich für die aktuellsten News & Insights an!

*Pflichtfeld

Ja, ich möchte folgende E-Mails erhalten:
Insights, Umfragen und Veranstaltungen auf dem Deutschen Automobilmarkt - Diese werden in regelmäßigen Abständen von der Schwacke GmbH versandt, auf Deutsch.

In unseren E-Mails verwenden wir Pixel, die uns zeigen, wenn Sie unsere E-Mails öffnen, weiterleiten oder Links anklicken. Dies hilft uns, die Leistung und Wirksamkeit unserer E-Mails zu messen. Wir kombinieren dies mit den Informationen, die Sie bei der Newsletter Anmeldungen angeben haben und Ihren Browsing-Informationen, damit wir unser Marketing besser auf Sie zuschneiden und verbessern sowie Ihre Benutzererfahrung auf unserer Website personalisieren können. Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Zusendung der ausgewählten E-Mails und der Verwendung von Zählpixeln zu. Sie können Ihre Zustimmung zum Erhalt unserer E-Mails und dem Verwenden der Zählpixel jederzeit widerrufen, indem Sie dem Link zum E-Mail-Präferenzzentrum folgen, der in jeder E-Mail enthalten ist, die Sie erhalten. Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in der Schwacke Datenschutzerklärung.