Markt

Wie begehrt sind gebrauchte Jeep-Modelle?

Andreas Geilenbrügge | 16 Dez 2021

Über den Autor

Andreas Geilenbrügge

Head of Valuations & Insights

Seit November 2013 ist Andreas Geilenbrügge bei Schwacke. Zunächst als Key Account Manager für Hersteller und Importeure, seit 2016 verantwortlich für Insights und ab Mitte 2018 gesamtverantwortlich für den Bereich Restwerte & Insights. Vor Schwacke liegen 9 Jahre Erfahrung im Flottenvertrieb von Importeuren und ein abgeschlossenes Betriebswirtschaftsstudium. Des Weiteren schreibt Andreas Geilenbrügge für Autovista24.

Autovista24 Logo

Solider Auftritt: Andreas Geilenbrügge, Head of Valuations and Insights bei Schwacke, über die legendäre Automarke Jeep und ihre Position in der sich rasant verändernden Automobilbranche.

Jeep ist einer der Markennamen, bei denen fast jedem ein bestimmtes Bild sofort vors innere Auge tritt: Der Ur-Ahn aller Geländewagen und Weltkriegsveteran Willys MB. Legenden ranken sich um ihn, bis hin zu der seiner Namensgebung, die mal dem englischen Kürzel für „General Purpose“:GP, mal dem Namen der Popeye-Comicfigur „Eugene the Jeep“ zugeschrieben wird.

Diese Historie ist Segen und Fluch zugleich. Segen, weil deutsche Automobilisten Retro-Fans sind. Fluch, weil in Zeiten der Besetzung jeder Segmentnische sowie der Hinwendung zu alternativen Antrieben der Spagat zwischen Markenimage und wirtschaftlicher Notwendigkeit zum Scheitern führen kann. Wer allerdings glaubt, dass ein historisierender Name zu Überalterung führt, der irrt. Nur knapp jeder vierte Jeep in Deutschland ist älter als zehn Jahre und mehr als 40% sind jünger als vier.

Die Ursache liegt im Ausbau der Modellpalette, aber auch im hohen taktischen Zulassungsanteil, also herstellerinduzierte Handels-, Hersteller- und Vermietzulassungen, von deutlich über 50%. Dies hat nicht nur die Zulassungszahlen innerhalb der letzten zehn Jahre vervierfacht, sondern auch erheblichen Volumen- und Preisdruck bei Gebrauchtwagen erzeugt. So sind die aktuellen Prognosewerte zwar auf akzeptablem Niveau, könnten aber mit der zu erwartenden Stellantis-Strategie des reduzierten Marktpushes weiter Fortschritte machen.

Aktuell tut Jeep hinsichtlich alternativer Antriebe das einzig ökonomisch und technisch Sinnvolle und bietet seine PKW-Baureihen als Plug-In Hybrid an. Man erreicht dabei einen erstaunlichen Markenanteil von fast einem Drittel! Selbst jeder vierte neue Wrangler kam 2021 mit Stecker auf die Straße. Beim Wiederverkauf birgt dies aber trotz des starken Aufwärtstrends der Gebrauchtwagenpreise ein Risiko, weil das Nachfragewachstum nach elektrifizierten Verbrennern nicht mit dem Angebotszuwachs mithalten wird.


Dieser Inhalt wird Ihnen präsentiert von Autovista24.

Grüner Banner von Autovista24

Das könnte Sie auch interessieren

Wie begehrt sind gebrauchte Škoda-Modelle?

09 Nov 2021

Andreas Geilenbrügge, Head of Valuations and Insights bei Schwacke über die Nachfrage nach Škoda-Fahrzeugen auf dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt. Škoda hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten...

Wie begehrt sind gebrauchte Maserati-Modelle?

11 Okt 2021

Andreas Geilenbrügge, Head of Valuations and Insights bei Schwacke, über die Nachfrage nach gebrauchten Maserati-Fahrzeugen in Deutschland. Ähnlich wie Ferrari genoss Maserati innerhalb des Fiat-Konzerns...

Wie begehrt sind gebrauchte Land Rover-Modelle?

30 Aug 2021

Andreas Geilenbrügge, Head of Valuations and Insights bei Schwacke, über die Nachfrage nach gebrauchten Land Rover-Fahrzeugen in Deutschland. Seit der indische Mischkonzern Tata vor 13...