Markt

Segment-Entwicklung 02/2021 – SchwackeBlickpunkt: Miniklasse

Andreas Geilenbrügge | 22 Feb 2021

Über den Autor

Andreas Geilenbrügge

Head of Valuations & Insights

Seit November 2013 ist Andreas Geilenbrügge bei Schwacke. Zunächst als Key Account Manager für Hersteller und Importeure, seit 2016 verantwortlich für Insights und ab Mitte 2018 gesamtverantwortlich für den Bereich Restwerte & Insights. Vor Schwacke liegen 9 Jahre Erfahrung im Flottenvertrieb von Importeuren und ein abgeschlossenes Betriebswirtschaftsstudium.

Parkende Autos auf einer Straße

Solider Einstieg – Kleinstwagen sind trotz Pandemie und Klimawandel weiterhin gefragt. Zu welchen Tarifen, hat Schwacke ermittelt

Das kürzeste unter den relevanten PKW-Segmenten bewegt sich nicht nur in seinen Abmessungen immer am unteren Limit. Auch um die Profitabilität von Up, Twingo, Fiat 500 und Co. ist es traditionell auf Seiten der Produzenten und weiteren Lieferkette nicht gut bestellt. Da will jede Investition in technische Weiterentwicklung und Ausstattungserweiterung wohl bedacht sein. Vor allem wird durch lange Lebenszyklen der Return on Invest derzeit gerne optimiert.

Für aufwändige doppelmotorige Plug-In Hybride zum Beispiel findet sich dabei kaum der nötige Platz noch Amortisation. Aber vollelektrische Antriebe beginnen nun Fuß zu fassen, wenn auch der Beitrag zur Reduzierung der drohenden CO2-Strafzahlungen vergleichsweise gering ist. Schließlich kommen die Minis im Segmentmix der Hersteller nur bei wenigen über 15% und die ohnehin emissionsarmen Leichtgewichte stellen wohl selten das eigentliche WLTP-Problem einer Marke dar. Außerdem blockieren sie die so wichtige, wie knappe Ressource „Batterieproduktion“. Nichtsdestotrotz ist für manche Modelle die Entscheidung zwischen Benzin- und Elektroantrieb gefallen und beides anzubieten, wird zugunsten reduzierter Produktions- und Angebotskomplexität tunlichst vermieden.

Wertbeständigkeit generiert sich für die Kleinen nun offenbar vor allem aus dem subjektiven Image der Marken in puncto Langlebigkeit bzw. auch einer längeren Garantiezeit. Und natürlich ist eine nicht weit zurückliegende Neueinführung mit frischem Äußeren und moderner Konnektivität dem Werterhalt förderlich. Die hier zu Vergleichszwecken ausgewählte Laufleistung von 60.000km verschafft den Viersitzern allerdings insgesamt einen leichten Bewertungsnachteil gegenüber anderen Segmenten, da die meisten dreijährigen Miniklässler mit deutlich weniger Kilometern auf der Uhr zum Verkauf angeboten werden.

Wichtig auch bei der Zukunftsbetrachtung, dass dies eines der wenigen Segmente ist, das keinen Wettbewerb und Intrabrand aus SUV-Derivaten zu fürchten hat und dies auch absehbar so bleibt.

Der Mangel an Wettbewerb und die langen Lebenszyklen werden somit dem preiswerten Einstieg in die Automobilwelt für Fahranfänger und Puristen preislich und nachfrageseitig eine stabile Zukunft als Gebrauchtwagen bescheren. Überraschende Innovationen und Impulse gehen von dieser Fahrzeugklasse aber verständlicherweise nicht aus.

Schwacke Blickpunkt vom Februar 2021: Miniklasse

Das könnte Sie auch interessieren

Segment-Entwicklung 01/2019 – SchwackeBlickpunkt: Kompaktklasse

17 Jan 2019

Die meisten Stückzahlen werden in Deutschland nach wie vor in der Kompaktklasse gemacht. Doch der Trend ist rückläufig. Was bedeutet das für die Wertentwicklung? Es...

Segment-Entwicklung 12/2020 – SchwackeBlickpunkt: Große SUV

10 Dez 2020

Big is beautiful – Große Allradler haben einen angekratzten Ruf, verkaufen sich aber stets solide. Zu welchen Tarifen, hat Schwacke ermittelt Die Zeiten als rustikales,...

Segment-Entwicklung 11/2020 – SchwackeBlickpunkt: SUV Medium non-premium

25 Nov 2020

Das Must-Have der Automobilindustrie – Die kompakten Hochsitzer sind beliebt und begehrt, werden aber auch zahlreich angeboten. Zu welchen Tarifen, hat Schwacke ermittelt Gerade die...

Ja, bitte melden Sie mich für die aktuellsten News & Insights an!

*Pflichtfeld

Ja, ich möchte folgende E-Mails erhalten:
Insights, Umfragen und Veranstaltungen auf dem Deutschen Automobilmarkt - Diese werden in regelmäßigen Abständen von der Schwacke GmbH versandt, auf Deutsch.

In unseren E-Mails verwenden wir Pixel, die uns zeigen, wenn Sie unsere E-Mails öffnen, weiterleiten oder Links anklicken. Dies hilft uns, die Leistung und Wirksamkeit unserer E-Mails zu messen. Wir kombinieren dies mit den Informationen, die Sie bei der Newsletter Anmeldungen angeben haben und Ihren Browsing-Informationen, damit wir unser Marketing besser auf Sie zuschneiden und verbessern sowie Ihre Benutzererfahrung auf unserer Website personalisieren können. Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Zusendung der ausgewählten E-Mails und der Verwendung von Zählpixeln zu. Sie können Ihre Zustimmung zum Erhalt unserer E-Mails und dem Verwenden der Zählpixel jederzeit widerrufen, indem Sie dem Link zum E-Mail-Präferenzzentrum folgen, der in jeder E-Mail enthalten ist, die Sie erhalten. Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in der Schwacke Datenschutzerklärung.