Markt

SchwackeBlickpunkt bei Autohaus: Suzuki

Andreas Geilenbrügge | 06 Apr 2021

Über den Autor

Andreas Geilenbrügge

Head of Valuations & Insights

Seit November 2013 ist Andreas Geilenbrügge bei Schwacke. Zunächst als Key Account Manager für Hersteller und Importeure, seit 2016 verantwortlich für Insights und ab Mitte 2018 gesamtverantwortlich für den Bereich Restwerte & Insights. Vor Schwacke liegen 9 Jahre Erfahrung im Flottenvertrieb von Importeuren und ein abgeschlossenes Betriebswirtschaftsstudium. Des Weiteren schreibt Andreas Geilenbrügge für Autovista24.

Suzuki ACROSS in weiß auf einer Brücke

April 2021: Wie begehrt sind gebrauchte Suzuki-Modelle?

Suzuki gehörte in Deutschland schon immer zu den kleineren aber gemessen an Neuzulassungen respektablen Importeuren. Den SUV-Boom haben die eher für Motorräder und Außenborder bekannten Japaner allerdings ein wenig verschlafen. Erst mit Zugang des Vitara in 2015 und des eigenwilligen Kleinst-Crossover Ignis gelang ab 2016 wieder der Anschluss an Mitsubishi. Das Covid-Jahr 2020 war jedoch ein noch herberer Schlag für die Händlerschaft als gemeinhin. Während andere Marken mit dem Prämien-Schub auf Elektromodelle oder Plug-In Hybride ein wenig Ausgleich schaffen konnten, kamen dem Bensheimer Importeur Baleno und Celerio abhanden. Auch der mit einem gewissen rustikalen Coolness-Faktor versehene Jimny wurde nicht zuletzt aufgrund der zu verbessernden Flotten-CO2-Bilanz nur noch eingeschränkt angeboten. Mittlerweile ist er nicht mehr konfigurierbar. Einen Ausgleich schaffen und gleichzeitig das CO2-Problem lösen sollen zwei neue Modelle, die einem Gegengeschäft mit Kooperationspartner Toyota entstammen. Die bisher unbekannten Across und Swace sind wenig kaschierte Lizenzbauten des RAV4 und Corolla. Ersterer wird ausschließlich mit Plug-in-Hybrid angeboten, während der Swace als Vollhybrid den Footprint verbessert.

„Trotz inhomogener Modellpalette und unscharfem Markenimage sorgen attraktive Komplettpreise für solide Restwerte.“

Thorsten Barg, Schwacke Geschäftsführer

In der aktuellen Print-Ausgabe der Zeitschrift AUTOHAUS 07/2021 wurden die Restwerte einiger Suzuki-Modelle unter die Lupe genommen:

Hier geht es zum Download: SchwackeBlickpunkt Artikel von Autohaus

Artikel Suzuki bei Autohaus 2021

Das könnte sie auch interessieren

SchwackeBlickpunkt bei Autohaus: Mazda

21 Sep 2020

September 2020: Wie begehrt sind gebrauchte Mazda-Modelle? Mazda ist als Automobilkonzern eher ein kleiner Player. Bis 2008 war man eng verbunden mit Ford, die aber...

SchwackeBlickpunkt bei Autohaus: Ford

15 Jun 2020

Juni 2020: Wie begehrt sind gebrauchte Ford Modelle? Der Ford-Konzern befindet sich insbesondere mit Blick auf das Europa- Geschäft seit letztem Jahr in einem tiefgreifenden...

SchwackeBlickpunkt bei Autohaus: Citroën

09 Mrz 2020

Februar 2020: Wie begehrt sind gebrauchte Citroën Modelle? Die Schwacke-Restwertprognose kommt auf recht durchwachsene Ergebnisse. Das Jubiläum 100 Jahre Citroën köchelte 2019 in Deutschland zwar auf etwas...