News

Lexus NX fordert die Premium-Plug-in-Hybride heraus

Autovista24 | 22 Apr 2022

Über den Autor

Autovista24

Autovista24 provides specialist information for Europe’s automotive decision makers. The platform hosts news analysis, original research, interviews, webinars, videos and podcasts. Autovista24 journalists combine proprietary data with timely research and analysis – all while tapping into Autovista Group’s pan-European team of automotive experts to ensure that users benefit from highly-relevant content.

Lexus
Autovista24 Logo

Rainer Hintermayer, Market Analyst bei Eurotax, hat sich ausführlich mit dem neuen Lexus NX beschäftigt und teilt seine Einschätzung im aktuellen Launch Report.

Der neue Lexus NX ist das erste Auto der japanischen Marke, das als Plug-in-Hybrid (PHEV) angeboten wird. Bislang hatte sich der Premium-Automobilhersteller ausschließlich auf die Technologie von Hybrid-Elektrofahrzeugen (HEV) konzentriert. Da sich Lexus und die Muttergesellschaft Toyota auf den Einstieg in den Markt für batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) vorbereiten, kann der NX als „Sprungbrett“ für die Kunden der Marke betrachtet werden.

Lexus-Fahrzeuge sind für ihre Zuverlässigkeit bekannt, und der NX soll diesen Ruf durch seine hervorragende Verarbeitungsqualität weiter ausbauen. Das Design umfasst einen großen Kühlergrill, der durch scharfe, geschwungene Linien an beiden Seiten akzentuiert wird und der Front ein aggressives Aussehen verleiht, auch wenn dies die Meinungen polarisieren mag. Unterstützt wird dieses Erscheinungsbild durch größere seitliche Kühlergrills, die die Nebelscheinwerfer umgeben, während sich der japanische Automobilhersteller am Heck für einen fahrzeugbreiten Lichtbalken entschieden hat. Anders als bei anderen Herstellern ist der lange Balken über der Heckklappe nicht in die Hauptscheinwerfer integriert, sondern „schwebt“ über ihnen, fast wie eine Brücke zwischen den beiden Seiten.

Auch in der Ausstattung überzeugend

Das neue Modell will auch mit praktischen Eckdaten punkten: mit einem komplett überarbeiteten Innenraum, der viel Stauraum und einen 545 Liter fassenden Kofferraum bietet. Das Infotainment-System ist ergonomischer als bei der vorherigen Generation und umschließt den Fahrer fast vollständig, so dass er eine bessere Sicht auf das 14-Zoll-Display hat, mit einer Mischung aus Touchscreen-Optionen und Tasten für eine verfeinerte Steuerung der Fahrzeugsysteme.

Der Lexus NX der neuen Generation ist im Vergleich zu seinen Konkurrenten preislich konkurrenzfähig und gut ausgestattet. Darüber hinaus bietet der japanische Automobilhersteller den erschwinglichen Lexus Relax Plan an, der viele Vorteile bietet, wenn sich die Kunden an das offizielle Servicenetz wenden.

In Punkto Hybridtechnologie ist Lexus gemeinsam mit Toyota ein Vorreiter und hat die Technologie seit der Einführung seines ersten Modells mit Elektroantrieb im Jahr 2005 weiterentwickelt. In der PHEV-Version des NX kann der Elektromotor laut WLTP eine Reichweite von etwa 70 km erzielen. Im Stadtverkehr sollen es sogar über 90 km sein. Neben dem PHEV wird Lexus den NX auch weiterhin mit einem Standard-Hybridantrieb anbieten.

Gutes Gesamtpaket mit leichten Schwächen

Trotz des überzeugenden Gesamtpakets zeigt der Lexus NX auch die eine oder andere Schwäche: Mit dem aggressiver gestalteten Außendesign besteht die Gefahr, dass das Design schneller altert als bei den traditioneller gestylten Konkurrenten, darunter der Audi Q5, der Mercedes-Benz GLC und der Volvo XC60. Die Geräuschdämmung im Fahrzeug ist gut, aber das Motorgeräusch nimmt beim starken Beschleunigen spürbar zu, was vor allem auf das elektronische CVT-Getriebe zurückzuführen ist. Im Vergleich zu Konkurrenten wie dem BMW X3 und dem Audi Q5 bietet der Lexus NX kein vergleichbar dynamisches Fahrerlebnis. Außerdem bieten die Konkurrenten im D-SUV-Segment immer noch Versionen mit Verbrennungsmotor an, die bei vielen Fahrern nach wie vor beliebt und erschwinglicher sind. Andere könnten sich von der PHEV-Option abschrecken lassen, da die Verbraucher angesichts der zunehmenden Beliebtheit von BEVs direkt zu reinen Elektroautos wechseln wollen.

Dieser Inhalt wird Ihnen präsentiert von Autovista24.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Situation auf dem Gebrauchtwagenmarkt verschärft sich

07 Apr 2022

Andreas Geilenbrügge, Head of Valuations & Insights bei Schwacke, wirft einen Blick auf den Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland und die aktuelle Preisentwicklung im März 2022. Was...

Erdbeben in Japan sorgt für Unruhe in der Automobilbranche

01 Apr 2022

Schon seit geraumer Zeit muss sich die Automobilindustrie mit einer Reihe von Herausforderungen auseinandersetzen. Das Erdbeben in Japan am 16. März sorgt nun für zusätzliche...

Kostenlos Tesla fahren?

25 Mrz 2022

Autohändler in Deutschland haben ein Geschäftsmodell für sich entdeckt, das es interessierten Kunden ermöglicht, einen Tesla über einen Zeitraum von drei bis zwölf Monaten kostenlos zu...