News

Die Wertmeister 2023

Autovista24 | 04 Sep 2023

Über den Autor

Autovista24

Autovista24 provides specialist information for Europe’s automotive decision makers. The platform hosts news analysis, original research, interviews, webinars, videos and podcasts. Autovista24 journalists combine proprietary data with timely research and analysis – all while tapping into Autovista Group’s pan-European team of automotive experts to ensure that users benefit from highly-relevant content.

Wertmeister

Autovista24 Logo

AUTOBILD und Schwacke küren die wertstabilsten Fahrzeuge 2023

  • Die wertstabilsten Fahrzeuge aus 13 Segmenten
  • Erneuter Dreifacherfolg für Mercedes-Benz
  • Volkswagengruppe und Hyundai Motor Group überzeugen

Nicht mehr aus der Branche wegzudenken: Bereits zum 20. Mal gewähren die Wertmeister einen Einblick in die derzeit wertstabilsten Fahrzeuge auf dem deutschen Markt. Der Titel, der mittlerweile in 13 Fahrzeugsegmenten verliehen wird, prämiert die wertbeständigsten Fahrzeuge, also die PKWs mit dem geringsten prognostizierten Wertverlust (prozentual sowie absolut in Euro). In diesem Jahrgingen 9700 verschiedene Fahrzeugtypen ins Rennen um die renommierte Auszeichnung.

Erstmals ausgezeichnet wurden die Wertmeister im Jahr 2004, damals noch in 12 (teilweise anders aufgeteilten) Kategorien und ohne E-Fahrzeuge, die erst 2015 in das Titelrennen aufgenommen wurden. Erfolgreichste Marke im Premierenjahr war übrigens Mercedes.

Um sich „Wertmeister“ nennen zu dürfen, müssen die Modelle einen aufwändigen Bewertungsprozess durchlaufen. Mehrere hundert Faktoren und Parameter, die die Restwertentwicklung eines Fahrzeugs beeinflussen, werden für die Entscheidungsfindung herangezogen. So spielen neben dem Modell beispielsweise auch Motorisierung, Ausstattungsversion und gängige Sonderausstattungen eine Rolle. Ein Prognose-Zeitraum von vier Jahren mit einer für das Segment durchschnittlichen Kilometerlaufleistung dient als Bewertungsgrundlage.

Der Restwert eines Fahrzeugs ist nicht nur im Leasing- oder Finanzierungsbereich ein relevanter Faktor, gerade auch bei Privatkunden kann der potenzielle Wiederverkaufswert eines Autos ein entscheidendes Kriterium für eine Kaufentscheidung sein.

„In Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung des Vertriebs und rapide wachsenden Leasinganteilen kommt dem Wiederverkauf eine zunehmend zentrale Rolle für den Erfolg oder Misserfolg einer Marke zu. Restwertoptimierung ist damit für Hersteller, insbesondere für Newcomer, längst eine Pflichtveranstaltung und unser Wertmeister die Kür!“

Thorsten Barg, Geschäftsführer Schwacke

Während einige Kategorien große Unterschiede zu den Vorjahren verzeichnen, bleiben andere Marken stabil in ihrer Performance.

Mercedes-Benz wiederholt den Dreifachtriumph aus dem letzten Jahr

Wie bereits im letzten Jahr darf sich die Mercedes-Benz Group auch 2023 über einen Triple-Sieg freuen, in den Kategorien „Elektrofahrzeuge über 40.000 € netto“, „Luxusklasse“ und „Vans“. Auch das klassenübergreifend wertstabilste Fahrzeug, also das Modell mit dem insgesamt höchsten prozentualen Werterhalt, kommt (ebenfalls wie im Vorjahr) aus dem Hause Mercedes-Benz; und wie bereits 2022 auch hier wieder aus dem Van-Segment. Der V 250 d lang 4Matic 9G-TRONIC überzeugt mit einem prozentualen Werterhalt von rund 73% und ist damit das einzige Fahrzeug mit einem Wertverlust von weniger als 30%. Insgesamt ist Mercedes fünfmal auf der Top 3-Gewinnerliste vertreten, neben den drei ersten mit zwei weiteren zweiten Plätzen.

Alte Bekannte und Debütanten

Mit Mercedes, Porsche oder BMW sind in den Top Rängen einige alte Bekannte vertreten, aber das Portfolio der vertretenen Marken ist vielfältig. So stellt beispielsweise Genesis mit dem G80 2.5T AWD AT8 erstmalig einen Sieger in der Oberklasse.

Auch die E-Segmente verzeichnen 2023 wieder viel Bewegung im Vergleich zu den Vorjahren – was aufzeigt, wie stark der Zulauf zukunftsfähiger, neuer und werthaltiger Modelle in diesem Bereich nach wie vor ist. Im Vergleich dazu geht es in den „klassischen“ Segmenten verhältnismäßig stabil zu: Die Kategorien Luxusklasse und Sportwagen sind mit Mercedes-Benz und Porsche auch in diesem Jahr fest in deutscher Hand.

Volkswagengruppe und Hyundai Motor Group überzeugen

Die noch junge koreanische Marke Genesis aus dem Hause Hyundai ist in diesem Jahr gleich in vier Kategorien in der Wertmeister-Liste vertreten, darunter ein erster Platz in der Oberklasse.

Die Hyundai Motor Group hat es aber nicht nur mit ihrer Marke Genesis in das Wertmeister Ranking geschafft: der Konzern ist insgesamt ganze elfmal dabei, je viermal mit Hyundai- und Genesis-Modellen sowie dreimal mit KIA, verteilt über alle Segmente (außer Luxusklasse und Sportwagen).

Das Modell mit dem monetär geringsten Wertverlust (nur knapp über 5.200 Euro) stammt ebenfalls aus dem Hause Hyundai Motor Group: der KIA Rio (Kategorie Kleinwagen). Der KIA Rio löst damit den Dacia Sandero ab, der im letzten Jahr diesen Erfolg für sich verbuchen konnte.

Mit insgesamt acht Top 3-Einträgen von vier Konzernmarken überzeugt auch die Volkswagengruppe – neben je einer Platzierung für den Skoda Enyak und den Cupra Born sind Porsche und VW jeweils dreimal in der Wertmeisterliste zu finden, darunter unter anderem ein erster Platz für den ID.4 i n der Kategorie „Elektrofahrzeuge bis 40.000 € netto“.

Thorsten Barg ist überzeugt, dass Restwert eines Fahrzeugs auch zukünftig eine zentrale Rolle auf dem Automobilmarkt einnehmen wird: „Die vergangenen Krisenjahre haben gezeigt, wie stark der Gebrauchtwagenmarkt von solchen externen Ereignissen getrieben wird. Ob wir noch weitere Disruptionen in der Zukunft zu erwarten haben, wissen wir alle nicht. Aber der Automobilmarkt hat sich und wird sich weiter grundlegend verändern. Eines wird bei aller Veränderung Bestand haben: Jedes Auto ist ab dem Tag der Neuzulassung ein Gebrauchtwagen und über seinen Wert bestmögliche Kenntnis zu haben, ist von unschätzbarem Vorteil.“

Die Wertmeister 2023 im Überblick:

* Net list price / Quelle: Schwacke / Created with Datawrapper

Dieser Inhalt wird Ihnen präsentiert von Autovista24.

Das könnte Sie auch interessieren

Schwierige Zeiten für Restwerte in Deutschland

18 Jan 2024

Andreas Geilenbrügge, Regional Head of Valuations Germany, Nordics & UK bei Schwacke, wagt einen Ausblick auf die Entwicklung des Gebrauchtwagenmarktes in Deutschland und der Restwerte...

Wie wird sich das Agenturmodell auf die Restwerte von Fahrzeugen auswirken?

26 Jun 2023

Die Automobilindustrie befindet sich in einem massiven Umbruch − die COVID-19-Pandemie hat die Automobilhersteller gezwungen, ihre traditionellen Verkaufsmodelle zu überdenken. Anstatt sich auf den Vertrieb...

Risiken und Chancen des Agenturmodells für den Vertrieb von Neufahrzeugen

08 Mai 2023

Dr. Christof Engelskirchen, Chief Economist der Autovista Group, erklärt die Auswirkungen des Agenturmodells für den Neuwagenverkauf und erörtert die Frage, ob die erwarteten Vorteile die...

Ja, ich möchte mich für den Autovista24-Newsletter anmelden

*Pflichtfeld

Ja, ich möchte folgende E-Mails erhalten:
Daily Brief: europaweite Nachrichten und Insights - Täglicher Versand von Autovista Limited, auf Englisch.

In unseren E-Mails verwenden wir Pixel, die uns zeigen, wenn Sie unsere E-Mails öffnen, weiterleiten oder Links anklicken. Dies hilft uns, die Leistung und Wirksamkeit unserer E-Mails zu messen. Wir kombinieren dies mit den Informationen, die Sie bei der Newsletter Anmeldungen angeben haben und Ihren Browsing-Informationen, damit wir unser Marketing besser auf Sie zuschneiden und verbessern sowie Ihre Benutzererfahrung auf unserer Website personalisieren können. Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Zusendung der ausgewählten E-Mails und der Verwendung von Zählpixeln zu. Sie können Ihre Zustimmung zum Erhalt unserer E-Mails und dem Verwenden der Zählpixel jederzeit widerrufen, indem Sie dem Link zum E-Mail-Präferenzzentrum folgen, der in jeder E-Mail enthalten ist, die Sie erhalten. Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung der Autovista Group.